Vorsorge


Wahlleistungen die Ihre Vorsorge optimieren:

Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter und Eierstöcke
Durch die vaginale Ultraschalluntersuchung können Schleimhautveränderungen in der Gebärmutter und nicht tastbare Geschwülste von Eierstöcken und Gebärmutter im kleinen Becken frühzeitig sichtbar gemacht werden.
Empfohlen wird diese Untersuchung einmal jährlich.

Ultraschalluntersuchung der Brustdrüsen
Knotige Veränderungen des Brustgewebes sind leider nicht immer zu tasten, können aber oft mittels einer Ultraschalluntersuchung erkannt werden.
Empfohlen wird diese Untersuchung einmal jährlich.
Natürlich bieten alle diese Untersuchungen keine 100-prozentige Sicherheit und können Brustkrebs oder Eierstockkrebs auch nicht verhindern. Es können jedoch mit moderner Ultraschalltechnik auch kleine, noch nicht tastbare Knoten aufgespürt werden, so dass eine frühzeitige Diagnose möglich wird.

Lagekontrolle der Spirale
Jeder Fremdkörper in Ihnen sollte regelmäßig auf seine Position geprüft werden, da zum einen der Erfolg der Verhütung hierdurch beeinflusst wird und zum anderen eine Schädigungen an anderen Organen ausgeschlossen wird.

HPV Test
Mit der Abstrichuntersuchung auf das Humane Papilloma Virus (HPV) werden 95% der Vorstufen aller Gebärmutterhals-Krebserkrankungen entdeckt. Wenn das Ergebnis in Ordnung ist, wird eine Kontrolle des HPV-Tests alle drei Jahre empfohlen.

Thin Prep
Im Vergleich zum mittlerweile 50 Jahre alten PAP-Testverfahren bietet der Monolayer-Gebärmutterhals- Abstrich auch Spülzytologie genannt- eine deutliche Verbesserung: beim PAP Test gelangen nur etwa 20% der Zellen auf den Objektträger, 80% verbleiben in der Bürste und werden nicht ausgewertet. Bei der Spülzytologie können durch spezielle Abnahme- und Konservierungsverfahren nahezu sämtliche entnommenen Zellen untersucht werden.
Empfohlen wird dieser Abstrich ab dem 20. Lebensjahr.

Immunologischer Stuhltest
Ein einfacher und zuverlässiger Enzymschnelltest zum semiquantitativen Nachweis von M2-PK. Die M2-PK wurde als Schlüsselenzym bei Polypen und Darmkrebszellen identifiziert. Das Testergebnis liegt innerhalb weniger Minuten vor. Als Probenmaterial reicht eine winzige Stuhlprobe. Empfohlen wird dieser Test einmal jährlich spätestens ab dem 40. Lebensjahr. Dieser Test ist nicht Bestandteil der Krebsfrüherkennungsrichtlinien. www.genogyn.de

Blasenkrebstest
Fast 30.000 Menschen erkranken jährlich an Blasenkrebs. Je früher eine Diagnose gestellt werden kann, desto höher die Überlebensrate. Der NMP22 Bladder Check Schnelltest ist ein einfach durchzuführender Urintest auf den Tumormarker NMP22. Dieser Test ist der einzige von der FDA für das Screening und Monitoring zugelassene Test, mit dem sich Harnblasenkarzinome besonders im Anfangsstadium mit sehr hoher Sensitivität nachweisen lassen. Mit diesem Vorsorgetest steht Arzt und Patient eine einfache und kostengünstige Möglichkeit zur Verfügung, Blasenkrebs in vielen Fällen frühzeitig zu diagnostizieren. Dieser Test ist nicht Bestandteil der Krebsfrüherkennungsrichtlinien. www.genogyn.de